CBD-Öl Erfahrungen & Wirkung

Hallo, ich nehme momentan CBD. Ich habe es mit Kapseln probiert sowie mit CBD Konzentraten und nehme nun täglich nach dem Aufwachen CBD mithilfe eines Verdampfers zu mir. Mir persönlich verschafft CBD ein Hochgefühl, es ist als würde ich meine ganze Welt klarer und freundlicher sehen.


CBD lässt sich aus meiner Sicht ein bisschen mit Kaffee vergleichen, allerdings ohne die negativen Effekte bei zu viel Konsum wie Nervosität, Appetitverlust oder Magenprobleme. Ich habe mehr Energie, bin fokussierter und kann schneller denken. Ich kann im Fitnessstudio mehr Leistung bringen und spüre, dass mein Kreislauf stabiler ist.


Als ich einmal mit einer höheren CBD-Dosis experimentierte, schlug mein Herz noch etwas schneller und mein Blutdruck fühlte sich an, als hätte ich gerade eine anstrengende Sporteinheit hinter mir. Danach fühlte ich mich angenehm schläfrig, fast so als hätte ich einen langen Mittagsschlaf hinter mir. Einmal habe ich mich aus Versehen selbst verletzt und der Schmerz war weniger intensiv als sonst. Ich erlebe keine negativen Gefühle und kein unangenehmes Herunterkommen.

In einem Wort zusammengefasst - Großartig!


Ich denke Du suchst nach einer Erklärung dafür, was es für dich tun kann und wie anders du Dich nach der Einnahme von CBD fühlen wirst. Ich zitiere an dieser Stelle Kendall Jackson, der einmal gesagt hat, dass es viel eher darum geht was man nicht fühlt, als um das was man fühlt (so ungefähr war seine Aussage, denke ich).

 

Leidest Du unter Schmerzen, Angst oder einer der vielen anderen Krankheiten bei denen CBD helfen kann, werden die Symptome weniger werden oder komplett verschwinden. Natürlich reden die Leute sehr unterschiedlich davon, wie CBD ihnen hilft. Wie es dir persönlich helfen kann, hängt davon ab, was Du damit behandeln möchtest. Auf Reddit wurden verschiedene Menschen gefragt, was sie bei der Einnahme von CBD fühlen. Natürlich gibt es sehr viele verschiedene Meinungen dazu - doch ein überaus großer Anteil davon ist positiv. 


Ich habe vor etwa einem Monat damit begonnen, CBD Öl einzunehmen. Mein Hautpanliegen bestand darin, besser mit meiner Angst umgehen zu können. Aber nach einer ausführlichen Recherche war mir klar, dass eine langfristige und konstante Einnahme viele gesundheitliche Vorteile mit sich bringt. 

Normalerweise nehme ich, sobald ich von der Arbeit nachhause komme, Anti-Depressiva ein. Ich nehme derzeit Buspirone, ein nicht-narkotisches Anti-Depressivum. Die Tabletten helfen mir, nach einem stressreichen Tag abzuschalten ohne dabei die gefährlichen Nebenwirkungen von anderen Medikamenten wie Xanax befürchten zu müssen. Vor einigen Tagen fühlte ich mich, als würde ich die Tabletten gar nicht brauchen. Das gleiche Gefühl hatte ich dann wieder in der vergangenen Nacht. Ich bin mir nicht zu 100% sicher, ob CBD der Grund hierfür ist, dass ich mich gerade überhaupt nicht gestresst fühle. Auf jeden Fall werde ich das Öl weiterhin einnehmen und schauen, wie es weitergeht. Ich bin optimistisch. 

Die isolierte Einahme von CBD - als CBD Isolat - funktioniert für mich nicht sehr gut. Ich habe festgestellt, dass ich eine sehr hohe Dosis einnehmen musste, wodurch ich dann gewisse Nebenwirkungen (trockener Mund, Schläfrigkeit) spüren konnte. Mit dem Full Spektrum CBD Hanfsamenöl andererseits fühle ich mich großartig! Ich bin entspannt, friedvoll und kann meine Gedanken besser in Worte fassen - so fühle ich mich durch das CBD-reiche Hanföl. Dafür bin ich auf jeden Fall sehr dankbar. 

Zusammengefasst kann ich sagen, dass ich mich durch Hanf sehr gut und konstant ausgeglichen fühle! 

John Doe

UI/UX Designer

Wie alle Nahrungsergänzungsmittel hat auch CBD bestimmte Eigenschaften, die für ​dich ​von Vorteil sein können.​ Im folgenden stelle ich die vier wichtigsten Wirkungen und Effekte von CBD vor:

Erfahrung des autors

Es war tatsächlich ein schwerer Jetlag nach einer Reise nach Kalifornien, der mich dazu inspirierte, das CBD-Öl endlich zu testen (ich gebe zu, dass meine Vorbehalte, was Gras angeht, mich daran hinderten, es in den ersten paar Monaten zu versuchen). Da ich wusste, dass das Öl auch Menschen mit Schlafproblemen geholfen hatte, drückte ich, wie in der Anleitung beschrieben, einen ganzen Tropfen Öl auf die Zunge und wartete. 
Dreißig Minuten später war ich überrascht, wie subtil der Effekt war. Während ich erwartete, leicht benebelt zu sein wie bei Melatonin, entspannte das Öl meinen Körper ganz leicht - mein Herz hörte auf, gegen meine Brust zu schlagen, meine Beine hörten auf, unter meinem Laken zu treten, mein Verstand hörte auf zu rasen. Ich war mir nicht sicher, ob es an dem Öl oder der späten Stunde handelte, aber schließlich führte die körperliche Entspannung zu geistiger Entspannung und ich schlief ein. 
Am nächsten Morgen war ich am meisten überrascht von der Tatsache, dass ich mich in keiner Weise „high“ gefühlt hatte - es gab nie einen Moment, an dem ich mich komisch fühlte. Es lässt sich mit Schmerzmitteln oder sogar Medikamenten gegen Angstzustände vergleichen. In Anbetracht der Tatsache, dass Zeit, Geduld und die richtige Dosierung erforderlich sind, um die volle Wirkung zu erleben, nahm ich das Öl für die nächsten sechs Tage einmal täglich ein. Folgendes ließ sich feststellen. 

Es machte mich weniger ängstlich und nervös. 
Normalerweise würde ich von kleinen Dingen wie einem überfüllten U-Bahn-Wagen oder einem vollen E-Mail-Postfach bei der Arbeit aus der Ruhe gebracht werden, aber das CBD-Öl scheint meine Angst etwas gelindert zu haben. Anstatt eine streng formulierte E-Mail zu überdenken oder eine soziale Interaktion zu analysieren, fiel es mir leichter, die Irrationalität dieser Gedanken zu erkennen und tatsächlich von ihnen abzulassen (anstatt über die Situation nachzudenken). In gewisser Weise fühle ich mich mehr wie ich. Trotzdem habe ich immer noch unter ein paar soziale Ängsten gelitten, als ich neue Gruppen traf. Ich würde gerne wissen, was die volle empfohlene Dosis bewirken würde. 

Ich bin fokussierter bei der Arbeit. 
Ich arbeite gut unter Druck, aber durch die Arbeit ständig beschäftigt zu sein, hat mich beinahe unproduktiv gemacht. Ich bin ständig von E-Mails und den Menschen um mich herum abgelenkt, fühle mich antriebslos. In dieser Woche fiel es mir jedoch leichter, die Scheuklappen zu behalten, alle Ablenkungen (insbesondere soziale Ablenkungen) zu blockieren und sich auf eine Aufgabe zu konzentrieren. Ich denke, das hängt zum Teil mit der verminderten Angst zusammen - ich fühle mich weniger starrsinnig und frustriert, wenn meine Angst hoch wird. Es fühlt sich fast wie ein neu gewonnenes Gefühl von Klarheit und Ruhe an, das mir ermöglicht, mich zu konzentrieren. 

Ich schlafe schneller ein. 
Ich nehme an, dass dies auch ein Nebeneffekt der geminderten Angst ist, aber ich scheine in ungefähr 20 bis 30 Minuten einschlafen, anstatt in meinen normalen 45 Minuten bis zu einer Stunde (oder länger). Ich scheine nicht nur das Hin- und Herwälzen meines Schlafzyklus zu überspringen (oder zumindest zu verkürzen), sondern ich bin auch in der Lage, mich aus dem ständigen Überlegen herauszureißen, das mich oft nachts wachhält. Es ist natürlich nicht abzusehen, ob ein wichtiges Lebensereignis diese neu gewonnene Glückseligkeit stören würde, aber ich würde gerne glauben, dass es mir täglich hilft.

About the Author Stefano Nunes

Leave a Comment: