CBD-Tropfen

​Viele Menschen wünschen sich gelegentlich etwas mehr Energie, wenn sie sich abgeschlagen und müde fühlen. Hierfür gibt es neben Koffein noch einige andere chemische Mittel, die aber nicht immer sicher sind. Eine sichere und effektive Variante für einen Energieschub bieten CBD-Tropfen.

CBD: Einsatz im Gesundheits- und Wellnessbereich

​CBD-Öl wendet man heute auf vielfältige Weise an, um negative Symptome zu lindern. Damit haben sich die Cannaboide, zu denen das Cannabidiol (CBD) gehört, im Gesundheitsbereich etabliert. CBD ist kaum psychoaktiv, es wird aus den weiblichen Hanfpflanzen gewonnen. Medizinische Wirkungen sind das Hemmen von Entzündungen, das Eliminieren von Ängsten und Übelkeit sowie die Muskelentspannung bei Krämpfen.

Die antipsychotische Wirkung wird derzeit noch erforscht. Auch im Wellnessbereich wird CBD inzwischen oft angewendet, es kann ein Badezusatz sein und eignet sich zur Zubereitung von Tees und Gebäck. In diesem Kontext regt es den Stoffwechsel so an, dass es Müdigkeit vertreibt. Die psychoaktiven Eigenschaften von THC – also das Erzeugen eines echten Rausches – sind bei CBD nicht vorhanden.

Daher darf CBD vollkommen legal vertrieben, bezogen und konsumiert werden. Entsprechende Produkte müssen lediglich fast oder gänzlich frei von THC sein. Dessen Anteil muss unter 0,2 % liegen. Wer CBD auf eine der vielfältigen Arten anwendet, kann sicher sein, dass es keine unerwarteten Auswirkungen hat. Niemand ist davon berauscht.

Auf welche Weise erhöhen CBD-Tropfen das Energieniveau eines Konsumenten?

​Für das Verständnis der energetischen Wirkung von CBD auf den menschlichen Organismus ist die Kenntnis der Interaktionsmechanismen erforderlich. Wir verfügen über ein natürliches ECS (Endocannabinoid-System, endogenes Cannabinoid-System), das auf komplexe Weise wichtige biologische Prozesse steuert – darunter auch unser energetisches Niveau.

Zu diesem System gehören Cannabinoid-Rezeptoren (CB1 und 2), welche das aufgenommene CBD aktiviert. Diese Rezeptoren sind dafür zuständig, die vom menschlichen Organismus natürlich produzierten Cannabinoide ins ECS einzuführen. Auch diese verschaffen uns bei entsprechender Ernährung und körperlicher Aktivität energetische Schübe. Das aufgenommene CBD ergänzt diesen Vorgang, der im normalen Leben nicht immer optimal verläuft – daher fühlen wir uns manchmal abgeschlagen und müde.

Mit diesem Mechanismus kann das CBD ein optimales Niveau der Homöostase (Gleichgewicht im dynamischen System unseres Organismus) aufrechterhalten. Wenn die Homöostase gestört ist, werden wir zunächst müde. Darüber hinaus sinken unsere Abwehrkräfte gegen Krankheiten. CBD unterstützt also unser optimales biochemisches Gleichgewicht und damit unsere Gesundheit und Energie.

Direkter Einfluss von CBD auf das Energieniveau

​Dass CBD neben seinen gesundheitlichen Wirkungen direkt das Energieniveau steigert, wurde nachgewiesen. Aus diesem Grund wenden es neben vielen anderen Personengruppen auch Sportler gern an. Die Steigerung der Energie basiert auf der Stärkung derjenigen Nervenverbindungen, die bestimmte Regionen im Hirn und im gesamten Körper aktivieren.

Damit verschafft uns die CBD-Anwendung mehr geistige Klarheit und einen verbesserten Fokus. Darüber hinaus verbessert CBD die Melatoninrezeption und damit den Schlaf-Wach-Rhythmus. Das trägt in entscheidendem Maße zu mehr Energie bei. Wenn nämlich der Gehirnstoffwechsel nur suboptimal funktioniert und daher so wenig Melatonin produziert, schlafen wir schlechter ein und durch. Abgeschlagenheit und große Tagesmüdigkeit sind die Folgen.

CBD wirkt auf den Gehirnstoffwechsel und verbessert den Umsatz des Schlafhormons Melatonin. Darüber hinaus sind in CBD-Öl in seiner Variante als Full Spectrum CBD viele Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente enthalten, die ebenfalls den gesamten Stoffwechsel unterstützen.

Warum werden CBD-Tropfen angeboten?

​Es gibt verschiedene Darreichungsvarianten von CBD. Die CBD-Tropfen eignen sich besonders gut für die innere Anwendung. Sie können einfach unter die Zunge gegeben werden, damit nimmt sie der Organismus über die Mundschleimhaut schnell auf. Das belastet nicht das Verdauungssystem.

Das CBD gelangt schnell in den Blutkreislauf und wirkt dementsprechend schnell – ein Effekt, den wir wünschen, wenn wir CBD für etwas mehr Energie anwenden. Zudem steigt durch die Darreichung als Tropfen die Bioverfügbarkeit, also derjenige Anteil an CBD, den der Körper unverändert aufnimmt.

Die Bioverfügbarkeit steigt, wenn eine Substanz nicht den gesamten Magen-Darm-Trakt durchlaufen muss. Zu beachten ist, dass es sich bei den CBD-Tropfen um eine vollkommen natürliche Substanz handelt, die neben dem CBD noch andere äußerst wertvolle Inhaltsstoffe der Hanfpflanze enthält. Diese wirken in ihrer Gesamtheit durch den sogenannten Entourage-Effekt.

About the Author CBD Fox

Leave a Comment: